Die 12 Sternzeichen und ihre Bedeutungen

In jeder Nacht funkeln die Sterne am Firmament und begeistern die Menschen mit ihrem Zauber. Für viele haben sie aber noch eine tiefere Bedeutung und werden mit Geschehnissen auf der Erde in Verbindung gebracht.

Diese Deutung von den Zusammenhängen astronomischer und irdischer Ereignisse nennt sich Astrologie, wobei die Interpretation der Sternzeichen (auch Tierkreiszeichen genannt) und die Erstellung von Horoskopen einen sehr populären Teilbereich einnehmen.

Die Tierkreiszeichen

Heute besitzt jeder Mensch ein Sternzeichen, was durch die Position der Sonne bei der Geburt berechnet wird. Wie in unserem Beitrag Sternbilder und Sternzeichen beschrieben, durchwandert die Sonne etwa alle 30 Tage, also etwa einen Monat, ein Tierkreiszeichen. Die Reihenfolge der Sternzeichen wird in dem so genannten Tierkreis oder Zodiak, welcher im 5. Jahrhundert vor Christus entwickelt wurde, definiert. Dabei macht der Widder, den die Sonne vor tausenden Jahren zur Frühjahrstagundnachtgleiche durchlief, stets den Anfang. Er markierte damit den Beginn eines Himmeljahres.

Daraus ergab sich folgende Reihenfolge der westlichen Auffassung der Sternzeichen:

Tierkreis und Sternzeichen
  • Widder (21. März – 20. April)
  • Stier (21. April – 21. Mai)
  • Zwillinge (22. Mai – 21. Juni)
  • Krebs (22. Juni – 22. Juli)
  • Löwe (23. Juli – 23. August)
  • Jungfrau (24. August – 23. September)
  • Waage (24. September – 23. Oktober)
  • Skorpion (24. Oktober – 22. November)
  • Schütze (23. November – 21. Dezember)
  • Steinbock (22. Dezember – 20. Januar)
  • Wassermann (21. Januar – 19. Februar)
  • Fische (20. Februar – 20. März)

Die Bedeutung der Sternzeichen in der westlichen Welt

Ob in der Liebe, in der Berufswelt oder in der Freundschaft, die Sterne können einiges über jemanden verraten. So gibt es heute viele Interpretationen, die Ausschluss über typische Verhaltensmuster und Charaktereigenschaften eines bestimmten Sternzeichens geben. Während der Fisch beispielsweise als sensibel beschrieben wird, gilt der Löwe als echter Showmaster, der gerne die Aufmerksamkeit auf sich zieht.